Was können wir von der Natur für den Wandel lernen, Joerg Urbschat?

Mit Joerg Urbschat sprechen wir über den“ Großen Wandel“, über Hoffnung und über das Verbinden und das Trennen. Das Gespräch haben wir am 4. März 2022 aufgezeichnet.

1’15 Biographische Anknüpfungspunkte
3’12 Hoffnung und Liebe zum Leben
6’40 Verbindung von Natur und Spiritualität
8’41 Danken
12’37  Schöpfungsgeschichten
14’22 Naturspiritualität in der Geschichte
18’10 Drei Ebenen des Wandels
22’43 Sich in das Unbekannte hineinleben
24’13 Bild: Raupe zu Schmetterling
27’56 Circle bilden
29’35 Wie wird Gemeinschaftsbildung möglich?
30‘30  Online-Community Compagnero.net
31‘20  Netzwerke
37’37 Verbinden statt Trennen
39’30 unperfekt sein

*

Joanna Macy und ihre „Arbeit, die wieder verbindet“

Thomas Berry

Charles Eisenstein

Victoria Loorz: Church of the Wild

Richard Rohr und sein „Centre for Action and Contemplation“

Die große Danksagung von Chief Jake Swamp

Otto Scharmer: Theorie U

Hermann Stinglhammer: Einführung in die Schöpfungstheologie

Joanna Macy: Die Reise ins lebendige Leben

Youtubekanal von Joerg Urbschat: Theos Art

Frederic Laloux: Reinventing Organizations

Niederländischer Pflegedienst Buurtzorg

*

Joerg Urbschat ist Dipl.-Betriebswirt, Theologe, Wildnispädagoge und Visionssucheleiter. Er als Personalentwickler und Kommunikationstrainer selbstständig tätig und arbeitet jetzt beim Bevor Männerforum der Nordkirche. Seit 2017 verfolgt er das Synodenziel „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Welt“ mit seinem YouTube Kanal „Theos Art“ und verschiedenen Online-Trainingsformaten.